Facebook
Zurück zu Produkten Fragen Sie über Preis und Verfügbarkeit

KSZ, KSW Fertigteil-Transformatorenstationen

Anwendung

Die Fertigteil-Transformatorenstationen und Kabelverteilerschränke der Mittelspannung in Gehäusen mit Bedienung von außen KSZ als auch Kabelverteilerschränke in Gehäusen mit Bedienung von inen ZKSN sind für Speisung von Stadt-Abnehmern, Baustellen, Industrie aus einem Kabel-Freiluft- oder Kabel-Netz der Mittelspannung bestimmt.

Bei der Notwendigkeit, eine andere Konfiguration des Station auszuführen, bieten wir unsere professionelle technische Beratung an. Für vereinbarte Stationen führt unsere Firma eine Entwurfsanpassung durch, die den Bau- und den elektrischen Teil umfasst.

Ausrüstung

Innovative Produktionstechnologie

Eine charakteristische Eigenschaft der Gehäuse-Systeme von der F-a Strunobet-Migacz Sp. z o. o. ist die Herstellungstechnologie in monolithischen Elementen. Die Konstruktion des Gehäuses besteht aus unabhängigen Teilen, die den Kabelkeller, Hauptbaukörper sowie das Dach bilden.
Je nach den ausgewählten Geräten sowie der Bestimmung können die Gehäuse in Kompakt-Ausführung (Bedienung von außen) sowie Fertigteil-Ausführung (Bedienung von innen) gefertigt sein.

Hauptbaukörper

Den Hauptbaukörper des Gehäuses von einer Trafo-Station bildet eine miteinander monolithisch verbundene Anordnung von vier Wänden und Fußboden. Der Fußboden ist eine Abtrennung des Transformatoren- und Schaltanlagen-Raumes vom Innenraum des Kabelkellers.

Die Abtrennung des Transformatorenraum vom Schaltanlagenraum ist eine aus Trennwand, gefertigt aus Loch- oder Vollblech in einem Winkelrahmen, alternativ eine Trennwand aus Stahlbetonplatte – befestigt zu den Außenwänden und dem Fußboden.

Das Gehäuse ist aus selbstverdichtendem Beton SCC der Klasse C 30/37 gefertigt. Das Betonieren des Gehäuses wird in einer umgekehrten Position durchgeführt, indem man gleichzeitig die Wände mit dem Fußboden betoniert, was einen dichten Monolith formt. Im Hauptbaukörper werden Öffnungen in den Wänden für die Tür und Gitter, im Fußboden hingegen zur Durchführung der Kabel.

Die Innenfläche der Wände ist mit dekorativen Acrylputz in weißer Farbe oder anderem hellen Farbton bedeckt. Die Außenfläche der Wände ist auch mit Fassaden-Acrylputz bedeckt. Die Farbgebung und die Art der Fassade wird in Standard-Ausführung angeboten. Es gibt die Möglichkeit, die Farbgebung und der Fassadenart des Gehäuses gemäß individuellen Anforderungen des Kunden auszuführen. Erhöhung der Schutzart bis REI 120 wird durch Anwendung der Platten PROMATEC erzielt, die an Innenseiten der Wände befestigt werden.

Kabelkeller

Der Kabelkeller ist in der Form eines einheitlichen Fertigbauteils erzeugt, mit den Ausmaßen, die der Unterfrierungszone des Bodens angepasst sind; der Keller spielt gleichzeitig die Rolle eines Fundaments der Station. Der Kabelkeller ist aus selbstverdichtendem Beton SCC der Klasse C30/37 gefertigt.

Der Kabelkeller besitzt eine Trennwand von der Höhe 300 mm, gemacht zur Absonderung eines Teils des Kellers als “Wanne”, die den ganzen (mit einer gewissen Reserve) Gehalt des Öls aus dem Transformator fassen kann. Auf Wunsch des Bestellers ist eine Ausführung der Trennwände auf die ganze Höhe des Kellers sowie in einer durch den Besteller angewiesenen Anzahl zulässig. Die Oberfläche der Ölwanne ist mit einem 2-fachen Anstrich von ölechter Farbe bedeckt. In den Seitenwänden sind für ständig Hülsen einbetoniert, z.B. aus Plastik, welche die Kabel- und Erdungs-Durchführungen bilden. Die Außen-Oberflächen des Kabelkellers haben eine Oberflächenbeschichtung aus geeigneten Mitteln, die ihm vollständige Wasser- und Öl-Festigkeit in beiden Richtungen sichern.

Dach

Das Dach des Gehäuses ist als eine Stahlbetonplatte gefertigt, in rechteckiger Form und mit ungleicher Dicke, um ein 2,2%-iges Gefälle in der Richtung des größeren Ausmaßes zu gestalten. Die Mindestdicke der Dachplatte an ihrem Rand beträgt 90 mm, und die Höchstdicke in der Mitte der Spannweite 130 mm. Die Dachplatte ist aus selbstverdichtendem Beton SCC der Klasse C 30/37 gefertigt. Komplizierte Elemente so wie der Rand oder die Traufe werden zusätzlich bewehrt. Das Dach ist unmittelbar auf den Wänden aufgesetzt. Eine Unterlage aus Elastomer bildet zwischen den Wänden der Station und dem Dach einen Spalt, der zur natürlichen Belüftung des Stationsraumes benutzt wird. Das Dach ist frei gelegt, wodurch es die Möglichkeit hat, sich im Moment eines auftretenden Bogenkurzschlusses nach oben zu erheben, und lässt damit dem Druck sowie den Gasen und Nachbogen-Molekülen freien Lauf, und dann fällt wieder ungehindert auf seinen früheren Platz ab. Die Außenoberfläche des Dachs ist mit einer gegen Sonnenstrahlung und Niederschlagwässer beständigen Farbe bemalt sowie kann zusätzlich mit einer Pappenschicht bedeckt werden. Um die Gestalt des Dachs den architektonischen Anforderungen anzupassen, können Aufsätze in der Form von Sattel- oder Walm-Dächern ausgeführt werden, mit Metalldachpfannen oder Dachziegeln bedeckt.

GEHÄUSETYPEN

BEDIENUNG VON AUßEN

Gehäuse ZKSN 130/210

Kompaktgehäuse mit Bedienung von außen findet hauptsächlich für MS-Kabelverteilerschränke mit eingebauter Schaltanlage in der Isolierung SF6 oder Vakuumisolierung Anwendung. Das Gehäuse besteht aus zwei Elementen (Hauptbaukörper und Dach). Eine Neuheit hier ist die Möglichkeit, einen Kabelverteilerschrank mit Anwendung von der MS-Schaltanlage in Luftisolierung vom Typ RSS auszuführen.

  • Außenbreite1,3 m
  • Außenlänge2,1 m
  • Gesamthöhe2,5 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)1,65 m
  • Baufläche2,73 m²
  • Nutzfläche2,09 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers4,12 t
  • Gewicht des Dachs0,88 t
  • Gesamtgewicht5 t

Gehäuse ZKSN 160/290

Kompaktgehäuse mit Bedienung von außen findet hauptsächlich für MS-Kabelverteilerschränke mit eingebauter Schaltanlage in der Isolierung SF6 oder Vakuumisolierung Anwendung. Eine Neuheit hier ist die Möglichkeit, einen Kabelverteilerschrank mit Anwendung von der MS-Schaltanlage in Luftisolierung vom Typ RSS auszuführen.

  • Außenbreite1,6 m
  • Außenlänge2,9 m
  • Gesamthöhe2,5 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)1,65 m
  • Baufläche4,64 m²
  • Nutzfläche3,63 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers5,74 t
  • Gewicht des Dachs1,56 t
  • Gesamtgewicht7,3 t

Gehäuse KSZ 210/290

Kompaktgehäuse mit Bedienung von außen findet hauptsächlich für kompakte Transformatorenstationen bis zur Leistung des Transformators 630 kVA mit eingebauter Schaltanlage in der Isolierung SF6 oder Vakuumisolierung Anwendung. Das Gehäuse besteht aus zwei Elementen (Hauptbaukörper und Dach). Je nach den angewandten Geräten als auch der gewünschten Bedienungsseite gibt es die Möglichkeit, das Gehäuse in vier Varianten (A, B, C und 3P) auszuführen.

Für individuelle Lösungen ist die Ausführung von zusätzlichen Zugangstüren in den Wänden möglich.

Variante A

  • Außenbreite2,1 m
  • Außenlänge2,9 m
  • Gesamthöhe2,5 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)1,65 m
  • Baufläche6,09 m²
  • Nutzfläche5,13 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers6,04 t
  • Gewicht des Dachs1,95 t
  • Gesamtgewicht7,99 t

Variante B

  • Außenbreite2,1 m
  • Außenlänge2,9 m
  • Gesamthöhe2,5 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)1,65 m
  • Baufläche6,09 m²
  • Nutzfläche5,13 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers6,5 t
  • Gewicht des Dachs1,95 t
  • Gesamtgewicht8,45 t

Variante C

  • Außenbreite2,1 m
  • Außenlänge2,9 m
  • Gesamthöhe2,5 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)1,65 m
  • Baufläche6,09 m²
  • Nutzfläche5,13 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers6,25 t
  • Gewicht des Dachs1,95 t
  • Gesamtgewicht8,2 t

Variante 3P

  • Außenbreite2,1 m
  • Außenlänge2,9 m
  • Gesamthöhe2,5 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)1,65 m
  • Baufläche6,09 m²
  • Nutzfläche5,13 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers6,25 t
  • Gewicht des Dachs1,95 t
  • Gesamtgewicht8,2 t

BEDIENUNG VON INNEN

Gehäuse KSW

Die Gehäuse KSW ermöglichen die Ausführung von Gebäuden mit der Bedienung von außen als auch od innen in Verbindung mit einem Kabelkeller, die einen separaten Monolith bildet. Abwechselnde Breite des Gehäuses, 2550 mm oder 2960 mm, erlaubt das Gehäuse in einem weiten Bereich für die erforderlichen Bedürfnisse auszuwählen.

Gehäuse KSW 255

Fertigteil-Gehäuse vom Typ KSW 255 findet dank seiner beweglichen Form viele Anwendungsbereiche. Die Hauptgebiete der Anwendung sind: Transformatorenstationen der professionellen Energiewirtschaft, Industriestationen, Sektionskabinen [Streckenkabinen], Aggregatenräume, individuelle Lösungen.

Eine Eigenschaft des Gehäuses ist seine Breite von 2550 mm und die Möglichkeit, die Länge im Bereich von 3000 bis 8000 mm in Schritten von 200 mm zu regulieren. Das Gehäuse besteht aus drei unabhängigen Stahlbeton-Elementen (Kabelkeller, Grundkörper zusammen mit Fußboden und Dach), die als Monolithen ausgeführt sind. Die Höhe innerhalb des Grundkörpers beträgt 2450 mm.

Es ist möglich, im Gehäuse Stahl-Türgerähme (auf Kundenwunsch auch in Alu-Version), Belüftungs-Gitter, Tür- und Dach-Ventilatore oder andere Zugangselemente einzubauen. Die Anordnung der Geräte erfolgt bei der optimalen Wahl der Lösung in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht.

  • Außenbreite3 bis zum 8 m
  • Außenlänge2,55 m
  • Gesamthöhe3,62 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)2,82 m
  • Baufläche7,65 bis zum 20,40 m²
  • Nutzfläche6,48 bis zum 18,10 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers16,8 bis zum 38,3 t

Gehäuse KSW 296

The KSW 296 container enclosure, with its mobility, will find many areas of application. The main are: professional power engineering transformer stations, industrial stations, section compartments, generator rooms, and custom solutions.

Eine charakteristische Eigenschaft des Gehäuses ist seine Breite von 2960 mm und die Möglichkeit, die Länge im Bereich von 2960 bis 6960 mm in Schritten von 200 mm zu regulieren. Das Gehäuse besteht aus drei unabhängigen Stahlbeton-Elementen (Kabelkeller, Grundkörper zusammen mit Fußboden und Dach), die als Monolithen ausgeführt sind. Die Höhe drinnen des Grundkörpers beträgt 2820 oder kann auf Wunsch bis 2450 vermindert werden.

Es ist möglich, im Gehäuse Stahl-Türgerähme (auf Kundenwunsch auch in Alu-Version), Belüftungs-Gitter, Tür- und Dach-Ventilatore oder andere Zugangselemente einzubauen. Die Anordnung der Geräte erfolgt bei der optimalen Wahl der Lösung in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht.

  • Außenbreite2,96 bis zum 6,96 m
  • Außenlänge2,96 m
  • Gesamthöhe3,64 up to 4,01 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)2,84 bis zum 3,21 m
  • Baufläche8,76 bis zum 20,60 m²
  • Nutzfläche7,45 bis zum 18,38 m²
  • Gewicht des Hauptbaukörpers20,1 bis zum 40,1 t

GROßAUSMAß-GEHÄUSE – INDIVIDUELLE PROJEKTE

Im Falle der zu projektierenden Ausrüstung, die mit ihren Ausmaßen über eine mögliche Unterbringung in einem einzelnen Gehäuse hinausgeht, gibt es die Möglichkeit, Mehrsegmenten-Gehäuse zu konfigurieren.

Die Gebäude kann man mit kürzeren oder längeren Wänden verbinden. Für Verbindungen der Gebäude werden Blechbearbeitungen geliefert.

Die gewählten Geräten sollen optimal angeordnet werden. In Absprache mit dem Kunden stellen wir Vorschläge von Ausführungen des Objekts vor.

  • Außenbreite2,96 bis zum 5,92 m
  • Außenlänge8,54 bis zum 13,96 m
  • Höhe nach Gründung (vom Bodenniveau)3,21 bis zum 3,35 m

Tür- und Belüftungs-Gerähme

Standardmäßig sind die Türen und Belüftungsgitter aus hochwertigem verzinktem Stahlblech gefertigt, pulverlackiert in der vereinbarten RAL-Farbe. Für individuelle Bedürfnisse ist es auch möglich, das Gerähme aus Aluminium auszuführen. Die Türen sind je nach Bedarf mit Belüftungs-Gittern zur Sicherung der Kühlung von Geräten sowie mit einen 3-Punkten-Schloss mit einem MasterKey-Schließzylinder. Die obigen Zeichnungen stellen typische Türen und Belüftungs-Gitter für Gehäuse vom Typ KSW dar. Andere Ausmaße auf individuelle Anfrage.

Beleuchtungs- und Erdungs-Anlage

Die Station ist mit einer elektrischen Beleuchtungsanlage sowie eine Anlage von Steckdosen 230V ausgerüstet. Diese Installationen werden in Auf-Putz-Ausführung in Schutzrohren geführt. Die Speisung der Anlage erfolgt aus dem Eigenbedarfs-Feld der NS-Schaltanlage oder wird von außen eingespeist.

Der Haupt-Innen-Erdungsumrandung ist durch Flacheisen – Bandstahl 40×5 mit gelb-grüner Kennzeichnung gefertigt. Die Schutzerdung innerhalb der Station wird mittels eines Kupferseils realisiert, das an die am Bandstahl befindliche Schraubenklemme angeschlossen ist, und der Bandstahl ist mit der Fundament- oder Umrandungs-Erdung verbunden.

Auf dieselbe Art und Weise sind andere Verbindungen der Erdungsanlage gefertigt, d.h. Metallteile der Stationsgeräte, Metallelemente der Baukonstruktionen aus Stahl von den Schaltanlagen und dem Transformator.

Ventilatoren

Um den Luftumlauf in der Transformator-Kammer können mechanische Belüftungs-Systeme verwendet werden. Sowohl Tür- als auch Dach-Ventilatoren können eingebaut werden.

Brandschutz-Klappen – Transferklappen

Bei Transformatoren, die eine Belüftung in Seiten- oder Hinter-Wänden der Transformator-Kammer und gleichzeitig die notwendige Erreichung der Klasse REI120 erfordern, werden Brandschutz-Klappen (anders gesagt Transferklappen von der F-a Mercor S.A.) verwendet. Diese Klappen bestehen aus einem Doppel-Gehäuse mit rechteckigem Querschnitt, einer beweglichen Absperr-Trennwände in der Form von einer herunterfallenden, faltbaren Klappe sowie einer Auslöse-Steuerungs-Vorrichtung, die nach dem Ansprechen eines thermischen Auslöser betätigt wird. Die Absperr-Trennwand ist aus rostfreiem Stahlblech gefertigt.

Die Auswahl der Klappen und Entwurf des Systems ihrer Steuerung wird für individuelle Lösungen gemacht. Auf Wunsch des Kunden werden System-Durchführungen von der F-a z.B. Roxtec oder Hauff-Technik montiert.

Systeme der Abdichtungen

Alle Gehäuse und Trafo-Stationen können mit Systemen der Abdichtungen für Nieder- und Mittelspannungs-Kabel ausgerüstet sein. In der Grundvariante werden zur Einführung der MS-Kabel PVC-Stutzen mit einem Warmschrumpf-Kabelabschluss verwendet, z.B. AKB5, und für NS-Kabel Betterie-Durchführungen von der F-a Strunobet-Migacz Sp. z o. o, vom Typ FeZn, mit einem Warmschrumpfrohr.

Varianten der Dächer sowie Farbgebung der Stationen

Sehe abbildung

Geräte

Die Geräte werden für die individuellen Bedürfnisse des Kunden sowie professionelle Energietechnik ausgewählt. Die angebotenen Lösungen berücksichtigen die Optimierung der Ausführung in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Um einen weiten Kreis der Kunden zufrieden zu stellen und ihren individuellen Bedürfnissen nachzukommen, besitzen unsere Stationen eine Zulassung zur Verwendung in professionellen Energietechnik mit den unten genannten Arten der Schaltanlagen.

Die Ausführungen der individuellen Stationen berücksichtigen auch die Möglichkeit der Anwendung von anderen Geräten. Die detaillierten Angaben betreffend die verwendeten Produkte befinden sich in Katalogen und den Technischen Dokumentationen der einzelnen Geräte auf www-Seiten ihrer Hersteller.

MS-Schaltanlagen

Wir benutzen Schaltanlagen von einigen Herstellern, die wir für die individuellen Bedürfnisse aussuchen. Wir verwenden Schaltanlagen in Luftisolierung sowie in der Isolierung SF6. Die Schaltanlagen sind an die Arbeit in Smart Grid Netzen angepasst.

Die Schaltanlagen sind aus einzelnen Feldern mit beliebiger Ausrüstung gefertigt, die, miteinander verbunden, eine völlig funktionelle Schaltanlage bilden.

Die Konfiguration und Parameter der Schaltanlage sind vom ausgewählten Hersteller abhängig, wir bieten u.a. an: Strunobet – RSS/RSSw, Schneider – RM6, SM6, ABB – SafePlus, SafeRing, UniSec, Efacec – Normafix, Fluofix, Eaton – Xiria, Siemens, 8DJH.

Berfügbar sind wie folgt:

  • Leitungs-Feld;
  • Ausschalter-Feld;
  • Transformatoren-Feld;
  • Mess-Feld,
  • Kupplungs-Feld;
  • Schienen-Feld;
  • Sicherungs-Feld.
  • Bemessungsparameter
  • Bemessungsspannung17,5 kV / 24 kV
  • Bemessungsspannung der Isolierung95 / 38 kV oder 125 / 50 kV
  • Bemessungsfrequenz50 Hz
  • Prüfspannung von der Netz-Frequenz50 kV
  • Steh-Stoßspannung2,5 kV
  • Blitz-Stoß-Prüfspannung125 kV
  • Bemessungs-Dauerstrom630 A
  • Bemessungs-Steh-Kurzzeitstrom16 / 20 / 21 kA
  • Bemessungs-Steh-Stoßstrom40 / 50 kA
  • Kurzschluss-Strom interner Bogenentladung16 kA
  • Schutzart IP2X, 3X, IP31D, IP4X
  • Höhe / Breite / Tiefe abhängig vom gewählten Hersteller

Transformator

Der Transformator wird individuell mit Berücksichtigung der Versorgungsparametern, der Qualität sowie Charakteristik des Objektes ausgewählt.

NS-Schaltanlage RWT

Gehäuse

  • Kleine, leichte Modulkonstruktion, wodurch entsprechende Starrheit der Konstruktion sichergestellt wird; gefertigt aus verzinkten oder Aluminium- Stahlprofilen verbunden mit Hilfe von aus Aluminium oder Polyamid ausgeführten Gussverbindungsstücken, die es ermöglichen, einzelne Elemente ohne die Verwendung von Werkzeugen zu verbinden;
  • Hohe Stoßfestigkeit sowie Schutzart, die das Eindringen vom Staub und mechanische Beschädigungen verhindert;
  • Völlig abgedeckt, die Bedeckungen sind aus Stahlblech mit Korrosionsschutzüberzug gefertigt, in beliebiger Farbe pulverlackiert, in Fest- oder Dreh-Ausführung zur Ermöglichung von Durchsichten und Prüfung mit einer Wärmebildkamera;
  • Innenraum mit abgetrennten Teilen: Funktionsmodule, Strompfade;
  • Ermöglicht einen selbständigen Wechsel der Speiseseite, durch Verstellung des Speisemoduls der Schaltanlage oder Umtausch mit dem Messmodul;
  • Verbindung einzelner Module durch Schraubenverbindungen (ohne Nietung oder Schweißung) ermöglicht eine schnelle Demontage der Module, Hineinbringen der Schaltanlage in Modulen auf die Gründungsstelle im Raum (kein Platz) und ihre erneute Montage;
  • Gesetzt auf einem zusätzlichen Rahmen, an die Ausmaßen des Kabelkanals angepasst;
  • Die Ausmaße der Schaltanlage sind beliebig, den individuellen Bedürfnissen des Kunden angepasst;
  • Verbindung mehrer Module unter einem Winkel, z.B. 90 Grad;
  • Halterungen zum Transport mit einem Kran oder Portalkran;
  • Kennzeichnung der Schaltanlage durch dauerhafte gravierte Schilder aus Kunststoff, zur Identifizierung von allen wesentlichen Elementen.

Strompfade

  • Strompfade des Einspeise- sowie Abgangs-Moduls gefertigt aus schraubenverbundenen Kupfer-Flachschienen mit einem der Strombelastung angepassten Querschnitt, ausgerüstet mit eingepressten Blindnietmuttern zur Ermöglichung von Montagearbeiten der Leisten-Schaltgeräte unter Spannung;
  • Anschluss-Schiene der Klemme von mobilen Erdern.

Konfiguration

MZ – Speisemodul

  • Speisung des Moduls gefertigt als Schienen- oder Kabel-Ausführung durch Messingklemmen ZLM-2×300 auf Schienen des Strompfades;
  • Einspeisende Schienen-Verbindungsbrücke völlig abgedeckt;
  • Lasttrennschalter (Sicherungslastschalter) oder Leistungsschalter bis 2500 A;
  • Erdungsanschlusspunkte zum Anschließen der Erder;
  • Optional kann das Modul mit PK/EQ ausgerüstet werden.

MO – Abgangsmodul

  • Trennschalter oder Sicherungsunterteile (leistenartig und kastenartig);
  • Ooptional ist das Modul mit zusätzlichen Elementen ausgerüstet, z.B. Aggregat-Klemmen;
  • Sicherheitskreise abgedeckt;
  • Kabelschellen.

MP – Ausgleich-Messmodul gemäß den Richtlinien des Energie-Vertreibers und -Verkäufers;

SON – Beleuchtungsmodul, Steuerschaltung für Straßenbeleuchtung eines Verkehrsstranges in der Umgebung der Station;

OPW – Eigenbedarfskreise, Beleuchtung der Station (16A/D01), Steckdose 230V (16A/D01);

PK/EQ – Kontrollmessung, Qualitätsanalyse der Elektroenergie, Messwandler, Messgerät der Stromnetzparameter (analog oder digital), Analysator der Qualitätsparameter von der Elektroenergie, Kommunikation.

BK – Kondensator zur Kompensation des Leerlaufs von Transformatoren / Kondensatorbatterie.

  • Bemessungsparameter
  • Bemessungs-Schaltspannung230/400 V
  • Bemessungsspannung der Isolierung500/690 V
  • Bemessungsfrequenz50 Hz
  • Steh-Stoßspannung8 kV
  • Bemessungs-Dauerstrom der Hauptschienen1250/1600/2500 A
  • Bemessungs-Dauerstrom der Abgangsschienen160/250/400/630 A
  • Bemessungs-Steh-Kurzzeitstrom40 kA (1 s.)
  • Bemessungs-Steh-Stoßstrom80 kA
  • Kurzschluss-Strom interner Bogenentladung20 kA
  • Schutzart IP4X/2X
  • Stoßfestigkeitsgrad IK10
  • SchutzklasseI
  • Ausmaße der Speise-/Abgangs-Klemmen2 x 4 x 240 mm² / 4 x 240 mm²
  • NetzsystemeTN-S, TN-C, TN-C-S, TT, IT
  • Höhe / Breite / Tiefeohne Einschränkungen

Einhaltung von Normen

  • PN-EN 61439-1 – “Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Teil 1: Allgemeine Feststellungen”;
  • PN-EN 61439-2 – “Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Teil 2: Energie-Schaltgerätekombinationen”;
  • PN-E-05163 – “Geschützte Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Richtlinien für die Prüfung unter Bedingungen des Störlichtbogens, die durch einen internen Kurzschluss verursacht wurden”;
  • PN-EN 50274 – “Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Schutz gegen elektrischen Schlag – Schutz gegen unabsichtliches direktes Berühren gefährlicher aktiver Teile”;
  • PN-EN 60529 – “Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)”;
  • PN-EN ISO 4628 – “Beschichtungsstoffe – Beurteilung von Beschichtungsschäden – Bewertung der Menge und der Größe von Schäden und der Intensität von gleichmäßigen Veränderungen im Aussehen – Teil 6: Bewertung des Kreidungsgrades nach dem Klebebandverfahren”
  • PN-EN ISO 2409 – “Beschichtungsstoffe – Gitterschnittprüfung”.

Downloads