Facebook
Zurück zu Produkten Fragen Sie über Preis und Verfügbarkeit

RP Industrie-Schaltanlagen bis 4000A

Anwendung

  • für Industrie-Objekte, Nicht-Industrie-Objekte, Energetik, öffentliche und kommerzielle Objekte, Fertigteil-Stationen und andere;
  • als Haupt-, Unter- oder Umschalt-Schütz-Schaltanlagten;
  • Absicherung der Elektrogeräte gegen Folgen von Kurzschlüssen und Überlastungen an der NS-Seite;
  • Verteilung sowie Messung der Elektrizität.

Allgemeine Charakteristik

Industrie-Schaltanlagen RP kennzeichnen sich durch einfache und übersichtliche elektrische Schaltpläne sowie besitzen eine Bauweise, die eine sicherhere Bedienung garantiert. Durch die Verwendung von hoher IP Schutzart (IP 4X – IP 54) werden die RP Schaltanlagen unmittelbar neben Maschinen und Geräten verwendet. Ein sehr wichtiger Aspekt bei der Entiwcklung unserer Schaltanlagen ist ihre Zuverlässigkeit und leichte Möglichkeit der Erweiterung.

Hauptvorteile sind:

  • Beständigkeit gegen mechanische Beschädigungen,
  • übersichtlicher Schaltplan,
  • Sicherheit der Bedienung,
  • Funktionszuverlässigkeit,
  • mögliche einfache Erweiterung.

Ausrüstung

Konfigurationen

  • A.MZ – Speisemodul – Trennschalter (max. 4000 A) oder Leistungsschalter (max. 4000 A), mit der Möglichkeit, die Ausschaltung unter Belastung zu sperren, Einführung der Kabel von oben oder von unten mittels Schienen- oder Kabel-Verbindungen;
  • B. MS – Kuppelmodul – Arbeit als SZR zusammen mit Speisemodulen, Einführung der Kabel von oben oder von unten mittels Schienen- oder Kabel-Verbindungen;
  • B. MP – Messmodul – Sicherungs-Lastschalter leistenartig, kastenartig oder Leistungsschalter (von 160A bis 1250 A), verfügbare Geräte: NSL, SL, ARS, LTL, SLBM, RBK, RB-2(s), andere, Größe der Einsätze von der Gruppe 00 – 4
    – Einspeisung gefertigt als kabelartig, Klemmen Typ V für zwei Kabel mit Querschnitt bis 240mm²;
    – Strompfade mit einem der Belastung angepassten Querschnitt (Cu), Schiene PEN mit der Möglichkeit einer Einteilung in PE und N;
    – abgedeckte Sicherheitskreise.
  • D.BK – Kompensationsmodul der Blindleistung – Kompensierung der induktiven und kapazitiven Blindleistung bis 400 kVar;
  • E. andere Module – Schalt- oder Kommunikations-Modul.

Die Industrie-Schaltanlage RP besitzt Verteilungs-, Sicherungs- und Schalt-Geräte für Haupt- und Sicherheits-Kreise, die als Glieder installiert werden kann:

  • ortsfest, wo alle Bestandteile des Gerätes für ständig an einer Platte oder Schiene TH35 montiert sind;
  • ausschiebbar, als Einzelgerät oder Satz von Geräten, die in einer ausschiebbaren Kassette montiert sind.

Industrie-Schaltanlagen RP werden auch anhand der Systeme von anderen Herstellern gefertigt.

Gehäuse

Stahl-Gehäuse OU-1(2), Aluminium-Gehäuse OU-1S

  • Innen- oder Außen-Gehäuse, freistehend oder Wand-Typ auf Sockel;
  • Skelettkonstruktion, gefertigt aus mit Stahl- oder Aluminium-Blach abgedecktem Stahlrahmen (Verbindung durch Schweißen und Schrauben-Verbindungen);
  • pulverlackiert in beliebiger Farbe (RAL) und Oberflächenstruktur von hoher Beständigkeit gegen Zerstörung;
  • verbunden mit dem Sockel;
  • Dichtung aus Polyurethan-Schaum;
  • in der Schutzart I oder II ausgeführt;
  • Schutzart bis IP 55;
  • Stoßfestigkeit: bis IK 08.

Montageelemente

  • senkrechte Montageprofile – aus Stahl, gelocht, zum Rahmen montiert;
  • Montageplatte – verzinkt, auf senkrechten aus verzinktem Blech für Isolatoren der Strompfade ausgeführten Montageprofilen montiert;
  • geschlitzte Verdrahtungskanäle – mit Querschnitt angepasst and die Art und Menge der Verkabelung;
  • Innen-Rahmen drehbar 19“ – symmetrisch oder asymmetrisch;
  • Kabelschellen mit einem Montagebalken;
  • Verdeckungsplatten – gefertigt aus Kunststoffplatten oder Metallblechen, zur Konstruktion des Gehäuses oder des Innen-Rahmens montiert, mittels Halter der Verdeckungsplatten;
  • Bedienungsfeld mit einem Leuchtschaltbild – auf einzigartige Art und Weise erstellt, durch Auftragen von offsetgedruckten Bogen, auf die ganze Oberfläche der Platte geklebt, mit der Möglichkeit, eine beliebige Grafik aufzudrucken. im Innen-Rahmen montiert;
  • Beleuchtung – zwei Leuchtstofflampen, im oberen Teil montiert, wodurch regelmäßige Beleuchtungsstärke auf der ganzen Breite erreicht wird. Im Schrank sind Endausschalter sowie ein Schalttafel-Leistungsschalter montiert (es gibt die Möglichkeit, die Geräte an beliebiger Stelle zu montieren, gemäß den Anforderungen des Kunden);
  • Belüftung – ermöglicht einen ständigen Durchfluss der Luft dank der Anwendung eines Ventilators sowie entsprechender Öffnungen des Gehäuses.

Skelett – Stahlrahmen

  • gefertigt aus Stahlprofilen verbunden durch Schweißen;
  • besitzt Öffnungen zum Befestigen der Montageplatte oder senkrechter Montageprofile.

Seitenabdeckungen

  • zum Rahmen mittels mit Inbus-Schlüssel befestigten Schraubenverbindungen montiert;
  • Blechdicke den Außenmaßen angepasst;
  • nach der Montage der Seitenabdeckungen ändert sich der Breitenausmaß des Gehäuses nicht.

Tür

  • Volltüren oder transparente Türen;
  • einseitig oder zweiseitig (Hinterabdeckung), zur Sicherung eines besseren Zugangs zu den Geräten;
  • einflügelig oder zweiflügelig;
  • mit Zylinderschloss geschlossen (beliebige Gestalt) oder Baskülenverschluss, geschlossen mit System-Schließzylinder sowie einem zusätzlichen Vorhängeschloss;
  • Drei-Punkten-Verriegelung;
  • Innen-Türbänder;
  • Öffnungswinkel 120 Grad;
  • Erdungsstifte samt Verkabelung.

Dach

  • hergestellt aus einer Abdeckung mit der Möglichkeit, die Höhe zu regulieren, zur Sicherung einer zusätzlichen Belüftung;
  • die Abdeckung besitzt zusätzliche Öffnungen, mit Durchführungen, zur Einführung der Verkabelung aus Kabelleitungen;
  • Transporthalter.

Unterbau

  • besitzt eine Öffnung mit einer Kabeldurchführung zur Einführung der Kabel aus dem Kabelkanal;
  • vorbereitet zur Montage des Sockels mittels Schraubenverbindungen.

Ausmaße

Ausmaß an die Art, Anzahl der Ausrüstung sowie die individuellen Bedürfnissen des Kunden angepasst.
Typische Ausführungen:

  • Höhe: 1800/2000/2200 mm;
  • Breite: 400/600/800/850/1000/1050/1250/1400 mm;
  • Tiefe: 250/300/400/600/800 mm.

Modul-Gehäuse

  • kleine, leichte modulare Skelettkonstruktion aus Stahlprofilen, gefertigt aus verzinkten oder Aluminium-Stahlprofilen verbunden mittels aus Aluminium oder Polyamid ausgeführter Gussverbindungsstücken, die ermöglichen, die einzelnen Elemente ohne Werkzeuge zu verbinden, sowie entsprechende Starrheit der Konstruktion sicherstellen;
  • hohe Stoßfestigkeit sowie Schutzart, die das Eindringen vom Staub und mechanische Beschädigungen verhindert;
  • völlig abgedeckt, die Bedeckungen sind aus Stahlblech mit Korrosionsschutzüberzug gefertigt, in beliebiger Farbe pulverlackiert, in Fest- oder Dreh-Ausführung zur Ermöglichung von Durchsichten und Prüfung mit Wärmebildkamera;
  • Innenraum mit abgetrennten Teilen: Funktionsmodule, Strompfade;
  • ermöglicht eine selbständige Änderung der Einspeiseseite, durch Verstellung des Speisemoduls der Schaltanlage oder Umtausch mit dem Messmodul;
  • Verbindung einzelner Module durch Schraubverbindungen (ohne Nietung oder Schweißung) ermöglicht schnelle Demontage der Module, Hineinbringen der Schaltanlage in Modulen auf die Gründungsstelle im Raum (kein Platz) und ihre erneute Montage;
  • gesetzt auf einem zusätzlichen Rahmen, angepasst an die Ausmaßen des Kabelkanals;
  • die Ausmaße der Schaltanlage sind beliebig, den individuellen Bedürfnissen des Kunden angepasst;
  • Verbindung mehrer Module unter einem Winkel, z.B. 90 Grad;
  • Halter zum Transport mit einem Kran oder Portalkran.

Zubehör

  • Sockel – in Voll- oder belüfteter Version von beliebiger Höhe.

Kennzeichnung

Außen-Kennzeichnung der Schränke ist in Lasergravieren-Technik auf Metall- Kunststoff-Schildern von beliebigen Farben gefertigt, Kennzeichnung der Geräte und Verkabelung erfolgt auf Grund der Norm PN-EN 61082-1. Die elektrischen Geräte sind gemäß dem Innen-Schaltplan sowie gemäß den Entwurfsrichtlinien beschriftet. Leuchtschaltbilder gefertigt auf eine einzigartige Art und Weise, durch Auftragung von offsetgedruckten Bogen auf die ganze Oberfläche der Platte, mit der Möglichkeit, eine beliebige Grafik aufzudrucken.

Schienen

Die Schienen sind Cu-Schienen je nach der erforderliche Strombelastbarkeit und dem Typ der Geräte. Die Cu- Schienen können sich beliebigem Teil des Moduls befinden (oben, hinten, unten), dank Profilierung sichern sie einen leichten Zugang während Anschließung der Verkabelung.

Bemessungsparameter

  • Bemessungsspannung230/400 V
  • Bemessungsspannung der Isolierung500/690 V
  • Bemessungsfrequenz50 Hz
  • Steh-Stoßspannung8 kV
  • Bemessungs-Dauerstrom der Hauptschienen1250/1600/2500/4000 A
  • Bemessungs-Dauerstrom der Abgangsschienen160/250/400/630 A
  • Bemessungs-Steh-Kurzzeitstrom40 kA (1 s.)
  • Bemessungs-Steh-Stoßstrom80 kA
  • Kurzschluss-Strom interner Bogenentladung20 kA
  • Schutzart IP4X/2X, 44-55
  • Stoßfestigkeitsgrad IK10
  • SchutzklasseI
  • Ausmaße der Speise-/Abgangs-Klemmenunbegrenzt
  • NetzsystemeTN-S, TN-C, TN-C-S, TT, IT
  • Höhe / Breite / Tiefeunbegrenzt

Einhaltung von Normen

  • PN-EN 61439-1 – „Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen. Teil 1: Allgemeine Festlegungen”;
  • PN-EN 61439-2 – „Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen. Teil 2: Energie-Schaltgerätekombinationen”;
  • PN-E-05163 – „Abgedeckte Niederspannungs-Schaltanlagen und -Steuereinheiten. Richtlinien für Prüfungen in Bedingungen der Bogenentladung in Folge eines Innenkurzschlusses”;
  • PN-EN 50274 – „Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Schutz gegen elektrischen Schlag – Schutz gegen unabsichtliches direktes Berühren gefährlicher aktiver Teile”;
  • PN-EN 60529 – „Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)”;
  • PN-EN 62208 – „Leergehäuse für Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Allgemeine Anforderungen”;
  • PN-EN 62262 – „Schutzarten durch Gehäuse für elektrische Betriebsmittel (Ausrüstung) gegen äußere mechanische Beanspruchungen (IK-Code). (IDT PN-EN 50102:2001)”;
  • PN-EN ISO 4628 – „Beschichtungsstoffe – Beurteilung von Beschichtungsschäden – Bewertung der Menge und der Größe von Schäden und der Intensität von gleichmäßigen Veränderungen im Aussehen – Teil 6: Bewertung des Kreidungsgrades nach dem Klebebandverfahren”;
  • PN-EN ISO 2409 – „Beschichtungsstoffe – Gitterschnittprüfung”.

Downloads