Facebook
Zurück zu Produkten Fragen Sie über Preis und Verfügbarkeit

SWS Innenraum-Schränke der HS-Stationen

Anwendung

  • grundlegende Ausrüstung von Hochspannungs-Stationen (100kV, 220kV oraz 400 kV);
  • Steuerung von Kreisen und Geräten: Relais-, Sicherungs-, Kommunikations-, Eigenbedarfs-, Messungs-Geräten;
  • Sicherung der Sekundärkreise der Station (Lastschalter, Schaltgeräte);
  • Messung der Parameter der Station sowie Datenübertragung;
  • Absicherung der Elektrogeräte gegen Folgen von Kurzschlüssen und Überlastungen.

Arten der Schränke

  • Sicherungs-Schrank (Relais-Schrank) – Sicherung der Leitungen 110 kV, 220 kV, 400 kV, der Transformatoren und der Kupplung, ausgerüstet mit Erdkurzschluss-, Differenzial-, Überstrom- und autonomen Schutzeinrichtungen, Feldsteuergeräten, Analysatoren sowie anderen Geräten je nach der Konfiguration der Station;
  • Mess-Schrank – Messung vom Energieverbrauch der einzelnen Kreise der Station. ausgestattet mit einer Zähler-Montageplatte in einer Fest- oder Dreh-Ausführung, Elektrizitätszählern, Messleisten sowie anderen unentbehrlichen Geräten und Leisten-Verbindern;
  • Eigenbedarfs-Schrank 400/230 VAC – Speisung der Eigenbedarfs-Kreise der Schaltanlage der Station, ausgestattet mit einem Automatiksystem SZR, Schützen, Leistungsschaltern, Überstrom-Ausschaltern, Strom- und Spannungs-Messgeräten, Zentral-Signalisierung, anderen zu den Leisten-Verbindern angeschlossenen Geräten;
  • Eigenbedarfs-Schrank 110/220 VDC – Speisung der Gleichstrom-Kreise, ausgerüstet mit einem Gleichrichter mit Strom-Messung sowie einem externen Batteriensatz;
  • Schrank der garantierten Spannung 230 VAC, 24-48 VDC – Speisung der Sekundärkreise der Notsignalisierung und Steuerungs-Schutzeinrichtungen, ausgerüstet mit Wechselrichtern und Speisungen, Lastschaltern, Überstrom-Ausschaltern, Strom- und Spannungs-Messgeräten, Zentral-Signalisierung, anderen zu den Leisten-Verbindern angeschlossenen Geräten;
  • Telekommunikations-Schrank – Sammlung und Übertragung von Informationen aus der Station an den Betreiber. Ausgerüstet mit Kommunikations- und Fernmelde-Geräte, an die Konfiguration der Station angepasst.

Konfiguration und Ausrüstung der Schränke wird jeweilig individuell vorbereitet.

Ausrüstung

Gehäuse

Stahl-Gehäuse OU-1(2) / Aluminium-Gehäuse OU-1S

  • intern, freistehend oder Wand-Typ auf Sockel;
  • Skelettkonstruktion, gefertigt aus mit Stahl- oder Aluminium-Blach abgedecktem Stahlrahmen (Verbindung durch Schweißen und Schrauben-Verbindungen);
  • Skelettkonstruktion, gefertigt aus mit Stahl- oder Aluminium-Blach abgedecktem Stahlrahmen (Verbindung durch Schweißen und Schrauben-Verbindungen);
  • verbunden mit dem Sockel;
  • Dichtungen aus Polyurethan-Schaum;
  • in der Schutzart I oder II ausgeführt;
  • Schutzart bis IP 55;
  • Stoßfestigkeit: bis IK 8-10.

Montageelemente

  • senkrechte Montageprofile – aus Stahl, gelocht, zum Rahmen montiert;
  • Montageplatte – verzinkt, auf senkrechten aus verzinktem Blech für Isolatoren der Strompfade ausgeführten Montageprofilen montiert;
  • geschlitzte Verdrahtungskanäle – mit Querschnitt angepasst and die Art und Menge der Verkabelung;
  • Kabelschellen mit einem Montagebalken;
  • Verdeckungsplatten – gefertigt aus Kunststoffplatten oder Metallblechen, zur Konstruktion des Gehäuses oder des Innen-Rahmens montiert, mittels Halter der Verdeckungsplatten;
  • Bedienungsfeld mit einem Leuchtschaltbild – auf einzigartige Art und Weise erstellt, durch Auftragen von offsetgedruckten Bogen, auf die ganze Oberfläche der Platte geklebt, mit der Möglichkeit, eine beliebige Grafik aufzudrucken. im Innen-Rahmen montiert;
  • Beleuchtung – zwei Leuchtstofflampen, im oberen Teil montiert, wodurch regelmäßige Beleuchtungsstärke auf der ganzen Breite erreicht wird. Im Schrank sind Endausschalter sowie ein Schalttafel-Leistungsschalter montiert (es gibt die Möglichkeit, die Geräte an beliebiger Stelle zu montieren, gemäß den Anforderungen des Kunden);
  • Belüftung – ermöglicht einen ständigen Durchfluss der Luft dank der Anwendung eines Ventilators sowie entsprechender Öffnungen des Gehäuses.

Skelett – Stahlrahmen

  • gefertigt aus Stahlprofilen verbunden durch Schweißen;
  • besitzt Öffnungen zum Befestigen der Montageplatte oder senkrechter Montageprofile.

Seitenabdeckungen

  • zum Rahmen mittels mit Inbus-Schlüssel befestigten Schraubenverbindungen montiert;
  • Blechdicke den Außenmaßen angepasst;
  • nach der Montage der Seitenabdeckungen ändert sich der Breitenausmaß des Gehäuses nicht.

Tür

  • Volltür oder transparente Tür;
  • einseitig oder zweiseitig (Hinterabdeckung), zur Sicherung besseren Zugangs zu den Geräten;
  • einflügelig oder zweiflügelig;
  • mit Zylinderschloss geschlossen (beliebige Gestalt) oder Baskülenverschluss, geschlossen mit System-Schließzylinder sowie einem zusätzlichen Vorhängeschloss;
  • Drei-Punkten-Verriegelung;
  • Innen-Türbänder;
  • Öffnungswinkel 120 Grad;
  • Erdungsstifte samt Verkabelung.

Dach

  • hergestellt aus einer Abdeckung mit der Möglichkeit, die Höhe zu regulieren, zur Sicherung einer zusätzlichen Belüftung;
  • die Abdeckung besitzt zusätzliche Öffnungen, mit Durchführungen, zur Einführung der Verkabelung aus Kabelleitungen;
  • Transporthalter.

Unterbau

  • besitzt eine Öffnung mit einer Kabeldurchführung zur Einführung der Kabel aus dem Kabelkanal;
  • vorbereitet für ein Feuerschott, mittels Schraubenverbindungen.

Ausmaße

Der Ausmaß ist der Art, Anzahl der Ausrüstung sowie den individuellen Bedürfnissen des Kunden angepasst.

Typische Ausführungen:

  • Höhe: 1800/2000/2200 mm;
  • Breite: 400/600/800/850/1000/1050/1250/1400 mm;
  • Tiefe: 250/300/400/600/800 mm.

Zubehör

  • Sockel – in Voll- oder belüfteter Version von beliebiger Höhe.

Verkabelung

  • Verkabelung der Schränke ist mit einem Leiter oder einem isolierten Draht von an die Art des Kreises und der Geräte angepassten Querschnitten gefertigt.

Kennzeichnung

Außen-Kennzeichnung der Schränke ist gefertigt, in der Lasergravieren-Technik, auf Schildern aus Metall oder aus Kunststoff von beliebigen Farben. Kennzeichnung der Geräte und Verkabelung erfolgt auf Grund der Norm PN-EN 61082-1. Die elektrischen Geräte sind gemäß dem Innen-Schaltplan sowie gemäß den Entwurfsrichtlinien beschriftet. Leuchtschaltbilder gefertigt auf eine einzigartige Art und Weise, durch Auftragung von offsetgedruckten Bogen auf die ganze Oberfläche der Montageplatte, mit der Möglichkeit, eine beliebige Grafik aufzudrucken.

Bemessungsparameter

  • Bemessungsspannung24-48 V / 110 V / 220 V / 230 V / 400 V
  • Bemessungsspannung der Isolierung500 V
  • BemessungsfrequenzAC/DC
  • SchutzartIP 44-55, IK 08-10
  • SchutzklasseI

Einhaltung von Normen

Die Schränke SSA sind elektromagnetisch EMC-kompatibel sowie erfüllen die erforderlichen Maschinenrichtlinien.

  • PN-EN 61439-1 – „Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen. Teil 1: Allgemeine Festlegungen”;
  • IEC/EN 60529 – „Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)”;
  • PN-EN ISO 4628 – „Beschichtungsstoffe – Beurteilung von Beschichtungsschäden – Bewertung der Menge und der Größe von Schäden und der Intensität von gleichmäßigen Veränderungen im Aussehen – Teil 6: Bewertung des Kreidungsgrades nach dem Klebebandverfahren”;
  • PN-EN ISO 2409 –„Beschichtungsstoffe – Gitterschnittprüfung”.

Downloads